Fredy Engel

Agentur für Ereignisse

Rote Karte für Einweg! VFL Osnabrück von 1899 e.V.

Rote Karte für Einweg! Mehrwegbecher-Getränkeausschank an der Bremer Brücke – Jetzt sofort!

Das Thema ist gesellschaftlich relevant, dringlich und wichtig.

Weiter untätig zu sein steht dem VFL Osnabrück schlecht zu Gesicht.
Insofern ist höchster Handlungsbedarf gegeben.

Aktuell bedeutet der Einsatz von Einwegbechern an der Bremer Brücke bei jedem Heimspiel (9.000 Besucher) einen Müllberg von ca. 35.000 Plastikbechern.

In einer Saison produziert der Verein somit bei 19 Heimspielen ca. 665.000 weggeworfene Plastikbecher.

In den letzten 5 Jahren sind das über 3,3 Millionen Becher, die nach einmaligem Benutzen alleine von unserem Verein entsorgt wurden. Hierbei handelt es sich um eine konservative Schätzung.

Hinzu kommt weiteres Einweggeschirr, welches an der Bremer Brücke in Osnabrück eingesetzt wird.

Fragen zum Mehrwegbecher-Getränkeausschank an die Verantwortlichen

Um das Thema Einwegbecher und die aktuelle Situation beim VFL Osnabrück einordnen zu können, ergeben sich aus unserer Sicht folgende Fragen, die beantwortet werden sollten um das Handeln der Verantwortlich besser zu verstehen:

  • Wann wurden Mehrwegbecher das letzte Mal eingesetzt?
  • Warum werden Einwegbecher eingesetzt?
  • Aus welchem Material bestehen die aktuell eingesetzten Einwegbecher?
  • In welchen Stadion-Bereichen kommen Einwegbecher zum Einsatz?
  • Wie viele Einwegbecher werden pro Spiel verbraucht?
  • Wie hoch sind die Kosten für die Einwegbecher (Preis/1000)?
  • Kosten der Endreinigung des Stadions pro Saison?
  • Wer ist für die Endreinigung zuständig?
  • Kosten der Entsorgung pro Saison?
  • Wer ist für die Müllentsorgung zuständig?
  • Wer ist Verantwortlich für den Einsatz der Einwegbecher?
  • Wer ist für die Vergabe der Gastrorechte zuständig?

Potentiale des Mehrwegbecher-Getränkeausschanks an der Bremer Brücke

Das Thema bietet mehr Chancen als Risiken. Die Herausforderungen liegen hauptsächlich im logistischen Bereich. Diese sind, wie auf unzähligen Großveranstaltungen in Osnabrück zu sehen (Weihnachtsmarkt, Open-Air Schloßgarten), jedoch relativ einfach zu bewältigen.

  • Entlastung der Umwelt durch Ressourcenschonung und Müllvermeidung
  • Vorbildfunktion und Leuchtturm in der Region für zeitgemäßes, nachhaltiges wirtschaftliches Handeln
  • Zusatzerlöse durch Breakage (Differenz zwischen Pfandausgabe und Rückgabe)
  • Kostenersparnis durch weniger Reinigungs- und Entsorgungskosten
  • Markenbildung: VFL-Sammler Edition (Rauten-Edition, Brückenhelden) als Merchandising

Konkret:

  • Gibt es einen vernünftigen Grund dies nicht sofort zu ändern? Wir glauben, Nein!
  • Wer kann den Einsatz von Mehrwegbechern an der Bremer Brücke beschließen und umsetzen?
  • Zu wann kann der Einsatz von Mehrwegbechern logistisch im gesamten Stadion realisiert werden?

Wir glauben, Einwegbecher aus Kunststoff sind nicht mehr zeitgemäß und vergrößern fortlaufend die vorhandene Müllproblematik, mit der damit unvermeidlich einhergehenden Umweltbelastung und Ressourcenverschwendung.

Diese Verschwendung macht uns als Besucher der Bremer Brücke seit Jahren wütend, da sie leicht zu vermeiden wäre und eine vergleichsweise einfache Entscheidung enorme Konsequenzen hätte.
Ein Mehrweg-Becher rechnet sich aus ökologischer Sicht bereits nach dem fünften (!) Wiederbefüllen und ist im Durchschnitt locker 41-mal problemlos verwendbar.

Wir sind uns sicher, dass dieses Thema für die Verantwortlichen nicht unbekannt, bzw. neu ist.

Dennoch möchten wir auf die Informationen der Deutschen Umwelthilfe zu diesem Thema hinweisen:
https://www.duh.de/becher/

Darüber hinaus bewegt sich in der Fussballbundesliga hinsichtlich dieses Themas aktuell sehr viel:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/730267/artikel_bayern-muenchen-folgt-dem-mehrweg-trend.html

Wir hoffen hiermit einen Prozess anzustoßen, der am Ende unseren Verein, den VFL Osnabrück von 1899 besser macht und uns alle gemeinsam auf das Erreichte, ob nun sportlich oder hinsichtlich der gesellschaftlichen Verantwortung mit Stolz blicken lässt.

Nie wieder 3. Liga – Nie wieder Einwegbecher an der Bremer Brücke!

#zusammenstehen

Mit lila-weißen Grüßen
Fredy Engel & Henrik Engel
VFL@fredy-engel.de

Instagram: https://www.instagram.com/fritzensteinxl

Link zu der Anfrage an das Präsidium des VFL Osnabrück von 1899 e.V. und die Geschäftsführung der VfL Osnabrück GmbH & Co. KGaA

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Fredy Engel

Thema von Anders Norén