Fredy Engel

Agentur für Ereignisse

Darmstadt SV 98 führt Mehrwegbechersystem ein

Der Umbau des Merck-Stadions am Böllenfalltor wirkt sich künftig auch auf die Bemühungen zu mehr Nachhaltigkeit an Spieltagen aus: Zur kommenden Saison führen die Lilien ein Mehrwegbechersystem ein.

SV 98 führt Mehrwegbechersystem ein

SV 98 führt Mehrwegbechersystem ein

Ziel der Umstellung ist es, Abfall an Spieltagen zu vermeiden und sich ökologisch noch effizienter aufzustellen. Dieser Schritt ist durch die verbesserte Stadion-Infrastruktur möglich geworden. Entsprechende Planungen zur genauen Umsetzung befinden sich derzeit in vollem Gange.

Michael Weilguny: „Wir hatten schon lange konkrete Überlegungen zu einem Pfandsystem. Mit dem Stadion-Umbau stehen uns ab Sommer verbesserte infrastrukturelle Möglichkeiten zur Verfügung, die für eine Mehrwegbecher-Verwendung mit Pfandsystem notwendig sind. Umweltschutz ist für den SV 98 ein wichtiges Thema, weshalb wir uns freuen, ab Sommer einen größeren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten zu können.“

Quelle: www.sv98.de

Auch bei dort sind ein paar Leute aus dem Fan-Umfeld seit fast drei Jahren im Hintergrund aktiv gewesen und werden die ganze Sache weiter mitgestalten. Darmstadt SV 98 hatten bislang nie Pfandbecher und dort ist es tatsächlich die ganzen Jahre bzgl. der Getränkebuden so eng gewesen, dass Mehrweg kaum denkbar war. Mit dem Umbau sieht das glücklicherweise anders aus…

Im Vereinsumfeld von Darmstadt SV 98 wurden die öffentlichen Aktivitäten hinsichtlich des VfL Osnabrück mit Petition, DUH usw. stets sehr interessiert beobachtet und auch immer wieder an die Verantwortlichen kommuniziert mit dem „Angebot“ ebenso eine derartige Öffentlichkeit herzustellen. Letztlich, hat der lange Atem dort zum Erfolg geführt. Glückwunsch, wir freuen uns sehr, dass wir zusammen offensichtlich etwas zur Verbesserung der Müllsituation in den den Fussballstadien des Profifussballs bewegen und erreichen können. Auch hier ist die Moral der Geschichte: Alleine machen sie dich ein. Gemeinsam sind wir stark!

P.S. Auch hier habe die Verantwortlichen natürlich lange vor dem Aktiv werden der Fans über Mehrweg nachgedacht (Ironie!).
Entscheidend dafür, dass aus Gedanken auch konkrete Handlungen werden, ist aber ganz offensichtlich der Druck der Basis und das Einfordern von verantwortlichem Handeln der Zuständigen.
Insofern nehmen wir das als Aufforderung die Zuständigen beim VfL Osnabrück weiter zu ermutigen im gesamten Stadion eine ganzheitliche Mehrweg-Lösung zu etablieren. Die Nordtribüne kann nur der Anfang sein um zum alten Mehrwegsystem zurück zu finden. Aus diesem Grunde wird es im März weitere Gespräche mit Jürgen Wehlend und der Deutschen Umwelthilfe geben.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Fredy Engel

Thema von Anders Norén