Fredy Engel

Agentur für Ereignisse

Für eine schnelle Umstellung auf Mehrweg beim VfL Osnabrück!

Liebe Unterstützer/innen! Nach der erfolgreichen Übergabe eurer Stimmen bleiben wir weiterhin für euch dran.

Mehrweg-Kämpfer - Fredy Engel, Jürgen Wehlend - VFL Geschäftsführer , Barbara Metz - Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin DUH, Freddy Fenkes - VFL Präsidium

Mehrweg-Kämpfer – Fredy Engel, Jürgen Wehlend – VFL Geschäftsführer , Barbara Metz – Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin DUH, Freddy Fenkes – VFL Präsidium

VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend hat in Aussicht gestellt, zum Start der Rückrunde an der Nordtribüne Mehrweg-Becher einzuführen.

Das ist ein erster guter Schritt, aber nicht ausreichend.

Teilt nochmal unsere Petition und sammelt weiter mit uns Unterschriften. Wir müssen die Umstellung auf Mehrweg beim VfL Osnabrück weiter begleiten, damit das komplette Stadion schnellstmöglich einwegfrei wird.

Der VfL verbraucht in jeder Saison 200.000 Einwegbecher. Das müssen wir stoppen. Die 33.000 übergebenen Stimmen zeigen eindeutig, dass wir die Plastikmüllberge an der Bremer Brücke nicht länger akzeptieren. Wenn es der Verein Borussia Dortmund innerhalb eines Jahres geschafft hat, auf ein Mehrweg-System umzustellen, dann sollte dies dem VfL Osnabrück auch gelingen.

Ziel muss es sein, dass im gesamten Stadion auf Einweg-Becher verzichtet wird.

Der Umstieg auf Mehrweg ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und zur Abfallvermeidung. Bleibt jetzt mit uns dran, damit Einwegbecher beim VfL schnellstmöglich der Vergangenheit angehören. Teilt die Petition und setzt damit ein Zeichen gegen Einwegplastik. Vielen Dank!

Euer Fredy Engel und die Deutsche Umwelthilfe e.V.

www.change.org/BremerBruecke

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Michael Bartel 19. September 2019

    Warum nur an der Nordtribühne warum nicht im ganzen Stadion

  2. Andreas Wulfekammer. 20. September 2019

    Es wird in Deutschland vieles verboten was wirklich nützlich war und meiner Meinung nach auch heute noch ist. Plastik – Becher gehören aber defenitiv nicht dazu und führen zu unnötigen problemen und gehören schnellst möglich aus dem Verkehr gezogen, in Stadien nicht nur, sondern Weltweit.

Antworten

© 2019 Fredy Engel

Thema von Anders Norén